WDB Berlin Blog

Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung

Flüchtlinge schließen teilweise Lücken bei Ausbildungen

2018 und 2019 haben sich jeweils mehr als 30.000 Flüchtlinge um einen Ausbildungsplatz beworben – und dadurch so manche Lücke geschlossen, die durch die rückläufige Zahl einheimischer Bewerber entstanden ist.

Die Industrieländer-Organisation OECD zollt der Integration durch Ausbildung in Deutschland nun Respekt:

„Die Welt kann viel davon lernen, wie Deutschland die Integration von Migranten durch die berufliche Bildung stärkt“, sagte der stellvertretende Generalsekretär der OECD, Ludger Schuknecht, bei der Veröffentlichung eines Länderberichts Deutschland.

 

2017 schlossen 15.400 Flüchtlinge eine Ausbildungsvertrag, rund 90 Prozent davon junge Männer. Laut des jüngsten Berufsbildungsberichts unterscheiden sich deren Berufswünsche kaum von denen Einheimischer.

Sie begannen aber überproportional häufig eine Lehre im Handwerk.

Zudem wählen sie oft „Berufe mit starken Besetzungsproblemen, wie zum Beispiel Koch oder Bäcker und helfen somit, die hohe Zahl der unbesetzten Ausbildungsstellen in diesen Berufen zu reduzieren“.

  

https://www.bmbf.de/upload_filestore/pub/Berufsorientierung_fuer_Fluechtlinge.pdf

 

Kommentar schreiben

Loading