WDB Berlin Blog

Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung

ESF-Förderprogramm "Zukunftszentren": Qualifizieren für den digitalen Wandel

 

Digitalisierung und der zunehmend spürbare demografische Wandel verändern unsere Arbeitswelt gravierend.

Diese Veränderungen bergen Chancen für innovative Unternehmen.

Gleichzeitig besteht ein enormer Anpassungsdruck. In besonderem Maße und schon deutlich früher sind die neuen Bundesländer mit den Herausforderungen des demografischen und digitalen Wandels konfrontiert gewesen.

Besonders dort sind in den letzten Jahren viele gut ausgebildete junge Leute abgewandert, um in den alten Bundesländern eine Anstellung zu finden. In den kommenden Jahren gehen außerdem zahlreiche ältere Menschen in den Ruhestand.

Mit dem ESF-Förderprogramm sollen die ostdeutschen Bundesländer gezielt dabei unterstützt werden, digitale und demografische Transformationsprozesse zu bewältigen und sozial zu gestalten.

Qualifizierung im Betrieb soll neu gedacht und erprobt werden - mit dem Ziel, die Gestaltungskompetenz zu fördern. Denn Digitalisierung verändert die Tätigkeiten und Anforderungen in allen Berufen.

Die "Zukunftszentren" verfolgen einen ganzheitlichen Ansatz und richten sich sowohl an die Unternehmen und ihre Beschäftigten als auch an Selbstständige, insbesondere Solo-Selbstständige. In jedem ostdeutschen Bundesland soll ein Regionales Zukunftszentrum entstehen, damit die unterschiedlichen Bedarfe der Regionen und Branchen differenziert in den Blick genommen werden können.

Die Förderrichtlinie wird in Kürze veröffentlicht. Finanziert wird das Programm "Zukunftszentren" aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie Bundes- und Landesmitteln.

 

https://www.esf.de/SharedDocs/Meldungen_NL/Newsletter/2019/nl_zukunftszentren.html

https://www.tagesschau.de/inland/zukunftszentren-101.html

 

Kommentar schreiben

Loading