WDB Berlin Blog

Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung

2019 wird Jahr der Berufsbildung

Bundesbildungsministerin Karliczek erklärte in ihrer Rede anlässlich der Jubiläumstagung des Berufsorientierungsprogramms am 3. Dezember 2018 das Jahr 2019 zum Jahr der Berufsbildung.

Unter anderem soll die berufliche und akademische Bildung beidseitig durchlässiger werden. Angestrebt wird die Gleichwertigkeit dieser beiden Bildungswege.

Konkret soll sich das in mehreren Aspekten äußern.

Die Bundesbildungsministerin möchte allen, die sich vor Ort für die berufliche Bildung stark machen, Betriebe, Kammern, Gewerkschaften, Berufsschulen, eine neue Wertschätzung und neue Begeisterung für ihre Arbeit mitgeben.

Auch soll sich die Mindestausbildungsvergütung künftig am Schüler-BAföG orientieren.

Darüber hinaus soll neben der Durchlässigkeit im tertiären Bildungsbereich auch die Namensgebung eine neue Richtung symbolisieren. Deshalb sollen die Abschlüsse in der dualen Ausbildung künftig Berufsspezialistin, Berufsbachelor und Berufsmaster heißen.

Besonders wichtig ist nach wie vor die Berücksichtigung von Interessen und Talenten bei der Orientierung.

Zwei Werkzeuge, die bereits zur Anwendung kommen, haben sich dabei besonders bewährt. Die Kombination von Potenzialanalyse und Werkstatttagen ermöglicht den Jugendlichen schon während der Schulzeit, eigene Potenziale und Talente zu erkennen.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist das Berufsorientierungsprogramm, das im Jahr 2008 an den Start ging. Ziel ist es, jungen Menschen alle Optionen aufzuzeigen, die ihnen offenstehen. Nur so können sie die richtige Wahl treffen – für eine Berufsausbildung, ein Studium oder ein duales Studium.

 

https://www.bmbf.de/de/karliczek-das-naechste-jahr-wird-das-jahr-der-berufsbildung-7477.html

Kommentar schreiben

Loading