WDB Berlin Blog

Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung

Stiftung Warentest stellt Weiterbildungstests zum Jahresende ein

Die Stiftung Warentest stellt zum Jahresende 2017 ihre Tests zur Weiterbildung ein. Wie die Stiftung Warentest dem BildungsSpiegel auf Anfrage bestätigte, wird die Arbeit des Teams Weiterbildung nach Ablauf der aktuellen Förderperiode nicht verlängert und zum Jahresende eingestellt.

Die Abteilung Weiterbildungstests existierte seit Sommer 2002 und wurde bis 2014 vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) für die Tests von Weiterbildungsangeboten gefördert. Im Anschluss daran erfolgte eine weitere Förderung mit dem Ziel, auf der Grundlage der erworbenen Erfahrungen ein Internetportal zur Weiterbildung zu entwickeln, das Ende 2016 als www.weiterbildungsguide.de online gegangen ist.

Der Weiterbildungsguide bietet allen Weiterbildungsinteressierten mit Hilfe umfangreicher Informationen und zahlreicher neu entwickelter Tools die Möglichkeit, sich selbst zu verorten (Wo stehe ich? Was ist mein Ziel? Was brauche ich? Welches Angebot passt zu mir?) und die Entscheidung für eine passende Weiterbildung vorzubereiten. Zusätzliche Tools stehen bereit, um etwa Angebote zu prüfen, das passende Förderprogramm zu finden, einen eventuellen Anspruch auf Bildungsurlaub zu klären oder Sprachkenntnisse selbst einzuschätzen. Auch die Ergebnisse der aktuellen Datenbanktests sind als eigenes Tool verfügbar.

Nach Angaben der Stiftung Warentest ist daran gedacht, den Weiterbildungsguide weiterzuführen, entweder alleine oder in Kooperation mit Dritten.

Seit 15 Jahren konnten Bildungsinteressierte sich über die Stiftung Warentest immer wieder über Qualität und Nutzen von Weiterbildungsangeboten informieren. Dabei kamen nicht nur Klassiker wie Sprach- oder BWL-Kurse, sondern auch schon mal Exoten ins Visier der Tester, die etwa über den korrekten Gebrauch eines Schneckenlöffels informierten.

Immer wieder standen auch Grundinformationen für Bildungsinteressierte im Mittelpunkt des Interesses. Etwa nach der Förderung und Finanzierung von Weiterbildung oder der Qualität von Beratungsstellen: Welche Fördertöpfe gibt es, wo gelten sie und wer kann sie in Anspruch nehmen? Welche Beratungsstellen zur Weiterbildung sind empfehlenswert und welche weniger geeignet?

Kommentar schreiben

Loading