WDB Berlin Blog

Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung

Gastbeitrag: So bilden Sie sich online weiter

Der wdb-blog veröffentlicht Beiträge zu verschiedenen Themen aus dem Bereich der beruflichen Weiterbildung. Dabei steht die Information unterschiedlicher Personengruppen im Vordergrund. Das sind neben den Bildungsuchenden auch Bildungsanbieter und Dozentinnen und Dozenten, aber auch die Unternehmen. Die Beiträge im wdb-blog sollen für jede Gruppe relevante Informationen bereithalten und sich mit der beruflichen Weiterbildung aus unterschiedlichen Sichtweisen beschäftigen.

Daher finden Sie hier auch ausgewählte Gastbeiträge zum Thema. (Bei Interesse können Sie uns gerne ein Thema vorschlagen.)

Heute veröffentlichen wir einen Gastbeitrag von Anke Felbor von LearnNow.de, es geht um das Thema: Online weiterbilden.

 

Haben Sie schon einmal an einem Online-Kurs teilgenommen? Die Vorteile liegen auf der Hand: Sie sind nicht an eine bestimmte Zeit oder an einen Ort gebunden, sondern können sich überregional den besten Anbieter für Ihr Themengebiet und Ihren Wissensstand suchen. Doch das Angebot an Online-Seminaren ist für Neulinge sehr unübersichtlich.

 

Welche Formen von E-Learning gibt es?

1. Zeitlich flexible Online-Kurse

Bei diesen Kursen können Sie sich die Lerninhalte jederzeit ansehen. Dabei handelt es sich meist um Videos, Texte oder Folien. Die meisten Anbieter bieten zusätzlich Lesetipps, Expertenchats und Quizfragen zur Überprüfung des Gelernten an.

2. Webinare

Bei diesen Online-Seminaren hält eine Referentin oder ein Referent regelmäßig zu einer bestimmten Uhrzeit einen Vortrag online, in den Sie sich einwählen. Die Teilnehmerzahl reicht von wenigen Teilnehmerinnen und Teilnehmern bis hin zu großen Konferenzen. Meist ist der Bildschirm in drei Bereiche aufgeteilt: In einem Fenster ist der Dozent/die Dozentin zu sehen, auf dem anderen sind die Folien eingeblendet. Und in einem Chatbereich können Sie Fragen an die unterrichtenden Personen oder andere Teilnehmerinnen und Teilnehmer stellen.

Natürlich gibt es zahlreiche Mischformen, bei denen beispielsweise wöchentlich Inhalte freigeschaltet werden, in Foren zu diesen Inhalten diskutiert wird oder Gruppenarbeiten erledigt werden.

 

Wie finden Sie die richtige Online-Weiterbildung?

 

Ist die Entscheidung für einen Online-Kurs gefallen, empfiehlt es sich, bei der Auswahl des richtigen Kurses auf folgende Kriterien zu achten:

 

Dauer:

Wie viel Zeit können und wollen Sie in die Weiterbildung investieren? Benötigen Sie nur einen kurzen Überblick, eine Auffrischung oder möchten Sie sich intensiv in das Thema einarbeiten?

Trainer:

Prüfen Sie den Erfahrungshintergrund der Trainerin/des Trainers, sowohl was die fachliche Kompetenz angeht, als auch ihre/seine Erfahrung in der Lehrtätigkeit. Hinter vielen Online-Kursen versteckt sich Werbung für die eigene Dienstleistung.

Zertifikat:

Viele Anbieter von Online-Kursen bieten nach vollständiger Bearbeitung der Materialien eine Teilnahmebescheinigung an. Wie wichtig ist Ihnen ein angesehenes Zertifikat, das Sie in Ihrem Lebenslauf erwähnen können? Dann sollten Sie auf einen renommierten Anbieter achten.

Kosten:

Wieviel darf der Online-Kurs inkl. Zertifikat bzw. Prüfungskosten kosten? Trägt der Arbeitgeber die Kosten nicht, prüfen Sie, ob es die Möglichkeit einer finanziellen Förderung gibt. Auch steuerlich lassen sich Weiterbildungskosten absetzen.

Online-Lernen bietet Ihnen viele Vorteile – allen voran die zeitliche und räumliche Flexibilität. Zudem sind die Online-Seminare häufig günstiger als vergleichbare Präsenzveranstaltungen. Allerdings sitzen Sie bei Ihrer Teilnahme meist allein vor dem PC. Dafür ist natürlich eine gewisse Portion Eigenmotivation notwendig!

 

Über die Autorin:

Anke Felbor ist Gründerin und Geschäftsführerin von www.LearnNow.de. Die Plattform prüft regelmäßig neue Online-Kurse verschiedener Anbieter und bietet Weiterbildungsinteressierten so einen schnellen Zugang zu qualitativ hochwertigen Online-Kursen.

Kommentar schreiben

Loading