WDB Berlin Blog

Neuigkeiten zum Thema berufliche Weiterbildung

Studie: Weiterbildungsverhalten von Beschäftigten und Betrieben

Studie: Zeit, Nutzen und Geld bestimmen Weiterbildungsverhalten Die Ergebnisse des Forschungsprojekts des Bundesinstituts für Berufsbildung beruhen auf Daten, die aus eigenen Personen- und Betriebsbefragungen gewonnen wurden. So zeigt die Befragung von 1.600 Erwerbstätigen, dass neben den finanziellen und zeitlichen Restriktionen vor allem der erwartete Nutzen einer Weiterbildungsmaßnahme darüber entscheidet, wie hoch die persönliche Zahlungsbereitschaft ausfällt.

Weihnachtsferien

Das Büro der Weiterbildungsdatenbank Berlin bleibt vom 23.12 bis 02.01.2014 geschlossen. Wir wünschen besinnliche und erholsame Weihnachtstage. Für das neue Jahr 2014 Gesundheit und geschäftlichen Erfolg! Das Team der Weiterbildungsdatenbank Berlin [video src="Weihnachten.mp4" height="300px" width="450px"]

5. Deutscher Weiterbildungstag am 19. September 2014

Im nächsten Jahr wird es wieder einen deutschlandweiten Weiterbildungstag geben. Die Veranstalter einigten sich auf den 19. September 2014. Wie auch in den letzten Jahren, gibt es am Abend davor einen Auftakt in Berlin. Hinter den Kulissen haben die Vorbereitungen zum 5. Jubiläums-Weiterbildungstag bereits begonnen. Seit Herbst 2013 tagen die Arbeitsgremien des Deutschen Weiterbildungstages und setzen sich mit der inhaltlichen und kreativen Ausrichtung der Veranstaltung auseinander. Dann beginnt Suche nach dem Motto, die Gewinnung prominenter Unterstützer und vor allem die Öffentlichkeitsarbeit für diese einzigartige Kampagne zugunsten des Lebenslangen Lernens. http://www.deutscher-weiterbildungstag.de

Ausbildung in Teilzeit für Jugendliche

Jugendliche mit Kind oder pflegebedürftigen Angehörigen stehen vor einer großen Herausforderung: der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Diese Jugendliche können in Teilzeit einen Beruf erlernen.  Die Vorteile des Ausbildungsmodells auf einen Blick Für Jugendliche ...  Durch die flexible Gestaltung der Ausbildungszeit haben sie die Möglichkeit, Familie und Berufsausbildung miteinander in Einklang zu bringen. Sie können - trotz Familie - einen qualifizierten Berufsabschluss erreichen und dadurch für sich und ihre Kinder eine solide Lebensgrundlage schaffen. Damit verbessern sie auch ihre Chancen im späteren Erwerbsleben. Die Ausbildung kann junge Eltern aus einer möglichen Isolation holen: Sie haben eine berufliche Perspektive und Abwechslung vom Alltag. Für Betriebe ...  Sie verschaffen sich mit den jungen Eltern Zugang zu einer völlig neuen Bewerbergruppe und sichern sich hoch motivierte Auszubildende. Durch die familiäre Verantwortung bringen Auszubildende ein hohes Maß an Verantwortungsbewusstsein, Organisationstalent und Motivation mit, wovon der ausbildende Betrieb profitiert. Im Wettbewerb um gute und geeignete Auszubildende profitieren Betriebe, die in Teilzeit ausbilden, von einem Image- und Standortvorteil: Sie sind familienfreundlich. Sie leisten einen Beitrag zur Vereinbarkeit von Familie und Berufsausbildung in einer modernen Gesellschaft und reagieren innovativ auf veränderte Familienstrukturen. Darüber hinaus können sie die Ausbildungszeit flexibel und passend zur Betriebsstruktur gestalten. Dies ist vor allem für Betriebe von Bedeutung, die geringe Kapazitäten für eine Vollzeitberufsausbildung haben. Sie können auch in Kooperation mit anderen Akteuren, wie z. B. in einer Verbundausbildung, neu in die Berufsausbildung einsteigen und so langfristig auch den eigenen Fachkräftebedarf decken. Link: http://www.jobstarter.de